Medal of Honor: Waffen Guide – Special Ops

Im Multiplayer Modus von Medal of Honor verfügen die Schützen, Special Ops und Sniper über ihre eigenen Waffen. Die Waffen sind jedoch auch abhängig davon, ob auf Seiten der Koalition oder OPFOR-Truppen gespielt wird. Ebenfalls werden durch den Aufstieg im Rang neue Waffen, Aufsätze sowie zusätzliche Ausrüstungen freigeschaltet. Ihre Stärken und Schwächen stellen wir nun im einzelnen vor.

Die M4A1 gehört zu den Standardgewehren der Koalition und ist von Beginn an als Rekrut spielbar.

Die AKS-74U gehört zu den Standardgewehren der OPFOR und ist von Beginn an als Rekrut spielbar.

Es ist eine Bestückung beider Waffen mit einem Rotpunktvisier, Schalldämpfer, Kampfvisier, Laservisier und Open Tip Munition, die zunächst freigeschaltet werden müssen, möglich. Die Eigenschaften der Waffen verändern sich dadurch folgendermaßen:

Rotpunktvisier: Genauigkeit +1
Schalldämper: Reichweite und Schaden -1
Open Tip Munition: Genauigkeit -1, Schaden +1
Kampfvisier: Reichweite +1
Laservisier: Genauigkeit +1, Reichweite +1, Schaden -1

Die 870MCS wird mit Rang 4 als Veteran freigeschaltet und ist auf Seiten der Koalition spielbar.

Die TOZ-194 wird mit Rang 4 als Veteran freigeschaltet und ist auf Seiten der OPFOR spielbar.

Es ist eine Bestückung beider Waffen mit einem Rotpunktvisier, Laservisier und Shotgun Slugs, die zunächst freigeschaltet werden müssen, möglich. Die Eigenschaften der Waffen verändern sich dadurch folgendermaßen:

Rotpunktvisier: Genauigkeit +1
Laservisier: Genauigkeit +1, Reichweite +1, Schaden -1
Shotgun Slugs: Genauigkeit -1, Reichweite +1, Schaden +1

Die MP7A1 wird in der Limited Edition freigeschaltet und ist auf Seiten der Koalition und OPFOR spielbar.

Die P90 PDW wird mit Rang 9 als T1-Soldat freigeschaltet und ist auf Seiten der Koalition und OPFOR spielbar.

Es ist eine Bestückung beider Waffen mit einem Rotpunktvisier, Schalldämpfer, Kampfvisier, Laservisier und Open Tip Munition, die zunächst freigeschaltet werden müssen, möglich. Die Eigenschaften der Waffen verändern sich dadurch folgendermaßen:

Rotpunktvisier: Genauigkeit +1
Schalldämper: Reichweite und Schaden -1
Open Tip Munition: Genauigkeit -1, Schaden +1
Kampfvisier: Reichweite +1
Laservisier: Genauigkeit +1, Reichweite +1, Schaden -1

Der Special Ops ist ausserdem mit einem Raketenwerfer zur Zerstörung von Fahrzeugen, Geschützen und Bekämpfung von Infantrie ausgestattet. Dazu gehören die AT4 und RPG. Ebenso steht jedem Special Ops eine Handgranate zur Verfügung.

Der Special Ops ist ausserdem mit mit einer Pisole ausgestattet. Auf Seiten der Koalition verfügt jeder Special Ops über die M9, auf Seiten der OPFOR hingegen ist es die Tariq. Ebenso kann sich der Special Ops im Nahkampf auf Seiten der Koalition mit einem Messer, auf Seiten der OPFOR mit einer Axt schützen.

4 Responses to Medal of Honor: Waffen Guide – Special Ops

  1. niclas sagt:

    wie bekommt man die mp7 a1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.