Medal of Honor: Waffen Guide – Schütze

Im Multiplayer Modus von Medal of Honor verfügen die Schützen, Special Ops und Sniper über ihre eigenen Waffen. Die Waffen sind jedoch auch abhängig davon, ob auf Seiten der Koalition oder OPFOR-Truppen gespielt wird. Ebenfalls werden durch den Aufstieg im Rang neue Waffen, Aufsätze sowie zusätzliche Ausrüstungen freigeschaltet. Ihre Stärken und Schwächen stellen wir nun im einzelnen vor.

´Die M16A4 gehört zu den Standardgewehren der Koalition und ist von Beginn an als Rekrut spielbar.

Die AK-47 gehört zu den Standardgewehren der OPFOR und ist von Beginn an als Rekrut spielbar.

Es ist eine Bestückung beider Waffen mit einem Rotpunktvisier, Schalldämpfer, Kampfvisier und Open Tip Munition, die zunächst freigeschaltet werden müssen, möglich. Die Eigenschaften der Waffen verändern sich dadurch folgendermaßen:

Rotpunktvisier: Genauigkeit +1
Schalldämper: Reichweite und Schaden -1
Open Tip Munition: Genauigkeit -1, Schaden +1
Kampfvisier: Reichweite +1


Die M249 wird mit Rang 4 als Veteran freigeschaltet und ist auf Seiten der Koalition spielbar.

Die PKM wird mit Rang 4 als Veteran freigeschaltet und ist auf Seiten der OPFOR spielbar.

Es ist eine Bestückung beider Waffen mit einem Rotpunktvisier, Kampfvisier, Mündungsbremse und Open Tip Munition, die zunächst freigeschaltet werden müssen, möglich. Die Eigenschaften der Waffen verändern sich dadurch folgendermaßen:

Rotpunktvisier: Genauigkeit +1
Kampfvisier: Reichweite +1
Open Tip Munition: Genauigkeit -1, Schaden +1
Mündungsbremse: Genauigkeit +1, Reichweite -1, Schaden -1


Die M240 wird allen Vorbestellern im EA Store freigeschaltet und ist auf Seiten der Koalition spielbar.

Die RPK wird allen Vorbestellern im EA Store freigeschaltet und ist auf Seiten der OPFOR spielbar.

Es ist eine Bestückung beider Waffen mit einem Rotpunktvisier, Kampfvisier, Mündungsbremse und Open Tip Munition, die zunächst freigeschaltet werden müssen, möglich. Die Eigenschaften der Waffen verändern sich dadurch folgendermaßen:

Rotpunktvisier: Genauigkeit +1
Kampfvisier: Reichweite +1
Open Tip Munition: Genauigkeit -1, Schaden +1
Mündungsbremse: Genauigkeit +1, Reichweite -1, Schaden -1


Die M60 wird allen Käufern der Tier1 Edition bereitgestellt und ist auf Seiten der Koalition und OPFOR spielbar.

Die F2000 wird mit Rang 9 als T1-Soldat freigeschaltet und ist auf Seiten der Koalition und OPFOR spielbar.

Es ist eine Bestückung der M60 mit einem Rotpunktvisier, Kampfvisier, Mündungsbremse und Open Tip Munition, die zunächst freigeschaltet werden müssen, möglich. Die Eigenschaften der Waffe veränder sich dadurch folgendermaßen:

Rotpunktvisier: Genauigkeit +1
Kampfvisier: Reichweite +1
Open Tip Munition: Genauigkeit -1, Schaden +1
Mündungsbremse: Genauigkeit +1, Reichweite -1, Schaden -1

Es ist eine Bestückung der F2000 mit einem Rotpunktvisier, Schalldämpfer, Kampfvisier und Opten Tip Munition, die zunächst freigeschaltet werden müssen, möglich. Die Eigenschaften der Waffen verändern sich dadurch folgendermaßen:

Rotpunktvisier: Genauigkeit +1
Schalldämper: Reichweite und Schaden -1
Open Tip Munition: Genauigkeit -1, Schaden +1
Kampfvisier: Reichweite +1


Die M16A4, AK-47 und F2000 verfügen zudem standardmässig über einen Granatwerfer, der auch über größere Distanzen großen Schaden anrichtet. Durch Rauchgranaten kann sich der Schütze Deckung verschaffen und den Gegnern für mehrere Sekunden die Sicht wegnehmen.

Der Schütze ist ausserdem mit mit einer Pisole ausgestattet. Auf Seiten der Koalition verfügt jeder Schütze über die M9, auf Seiten der OPFOR hingegen ist es die Tariq. Ebenso kann sich der Schütze im Nahkampf auf Seiten der Koalition mit einem Messer, auf Seiten der OPFOR mit einer Axt schützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.